Logo ISB

Logo JobCenter

Logo dobeq

Logo GrünBau

Logo Werkhof

BIWAQ – warum und für wen?


Die erhöhte Jugendarbeitslosigkeit in den drei Dortmunder Programmgebieten soll durch den Aufbau und dauerhaften Betrieb sozialräumlicher Produktionsschulen verringert werden.

Ausgehend vom dänischen Produktionsschulmodell wird ein produktorientierter Handlungsansatz für lernmüde Jugendliche mit erheblichen Übergangsschwierigkeiten im Übergang von der Schule in den Beruf entwickelt, der an den vorhandenen Potenzialen und Bedarfen der Quartiere und seiner Bewohnerinnen und Bewohner ansetzt und die sozialräumlichen Qualitäten erheblich verbessert.

Es sollen neue Wege der individuellen Kompetenzförderung in der Jugendberufshilfe erschlossen werden – vor allem für Jugendliche, die mit den herkömmlichen Förderinstrumenten nicht erreicht werden.

Angesichts des demografischen Wandels in den Programmgebieten und des drohenden Facharbeitermangels liegt hier die Zukunft der Gesellschaft.
gefördert durch:
ogo Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung Logo Europäischer Sozialfonds für Deutschland Logo Europäische Union
Sitemap | Letzte Änderung: Impressum und Kontaktinformationen (01.02.2013, 16:13:06)